Eisig schön

...ist es draußen!

Einen schönen guten Abend in die hoffentlich warmen Stuben! Unser Fjord ist wieder eine riesige Badewanne, weil er wärmer ist wie die Außentemperaturen. Schön, gell?

Bei uns ist es seit Tagen richtig schön kalt. Es liegt kein Krümel Schnee, aber durch die eisige Luft ist alles mit Reif bedeckt. Und was für welcher! Leute, ich glaube, ich habe noch nie solche Eiskristalle gesehen!

Die Eiskristalle sind riesengroß, es glitzert überall.. auf dem Feld, die Dächer, die Bäume.

Wolfskin liebt es, über die Wiesen zu fegen, sich in die knisternden Kristalle zu schmeißen und sich ausgiebig darin zu wälzen. Aber danach wieder schnell nach Hause und aufs Sofa ;-)

Während es bei uns in Isfjorden meist windstill ist, fegt in Andalsnes, im Romsdal, der eiskalte Wind Skjella durch das Tal. Selbst wenn da die Temperaturen oft um 5-7 Grad wärmer sind als im 8 km entfernten Isfjorden, fühlt es sich dort viel kälter an. Dieser Wind zupft an Nase und Ohren und fährt in jede noch so kleine Öffnung in der Kleidung...bbbrrr.... Eben so richtig nordisch.

Nicht nur die Menschen gehen mit hochgeschlagenen Mantelkragen und dicken Mützen ins Freie, es sieht sogar so aus, als wenn die Häuser in Froststarre verfallen sind. Alles sieht ... weiß aus, obwohl nicht ein Schneekrümel liegt. Wie im Inneren einer Tiefkühltruhe. Und trotzdem wunderschön! Wofür gibt es dicke Norwegerpullis und Strickmützen?!

Aaaber... soll ich euch was sagen? Die Trollstigen haben geöffnet! Jaaa! Normalerweise schliessen sie Ende Oktober, spätestens Anfang November. Man hat aber beschlossen, sie so lange geöffnet zu halten, wie keine Lawinengefahr droht. Cooool!!!

Also gehört auch der November fortan zu einer tollen Reisezeit hierher! Nordisches Feeling draußen, drinnen gemütlich am knisternden Kaminfeuer sitzen.. und mit ein bisschen Glück Nordlichter sehen... Wenn das nix ist.

Wie man gut auf dem Bild erkennen kann, bekommen wir momentan keine Sonne mehr ab, da sie es nicht mehr schafft, über die hohen Berge zu klettern. Mystisch... ;-)

Dann wollte ich euch noch berichten, dass ich heute eigentlich richtig Grund zum Feiern habe, jawohl. Endlich! Endlich bin ich auch mit dem Renovieren der Mietwohnung bei mir im Haus fertig. Vor einer Stunde habe ich den letzten Farbeimer weggeräumt und den Wischmopp in die Ecke gestellt. Ihr glaubt gar nicht, wie erleichtert ich bin... Morgen kommen die neuen Mieter zur Schlüsselübergabe. Das war haarscharf vor Toreschluss! Schaut mal, ist doch ganz schön geworden, oder?

Hihi... ist echt das gleiche Zimmer... ;-) Meine Männer haben hier echt ganze Arbeit geleistet.

Nun habe ich aber auch erstmal die Schnauze voll vom Renovieren, keine Lust mehr. Die Arme schreien Aufhören und meine Motivation ist im Keller. Ist ja auch kein Wunder: seit April mache ich kaum was anderes als Renovieren. Jetzt ist erstmal Schluss. Bis.... na mal sehen.... ich habe da ja schon so eine geniale Idee. Da ich ja zwangsweise keine Pferde mehr habe, aber einen wunderschönen Stall, wäre es ja verdammt schade, dieses mit eigenen Händen gebaute Hüttchen so vor sich hin oxydieren zu lassen oder gar abzureißen. Nur über meine Leiche. Diesen Winter dient er als Lagerplatz für mein super gutes Birken-Feuerholz, aber im nächsten Sommer werde ich ihm eine andere, würdevollere Aufgabe übertragen. Aber ich verrate noch nix - die nächstes Jahr zu mir auf Besuch kommen, haben bestimmt ihre Freude dran. Ich hoffe, dass ich dann alles schon in die Tat umgesetzt habe. (Zum Glück ist jetzt Winter, sonst würd ich morgen bestimmt glei anfangen, hehe).

Bald ist Weihnachten... und ich freue mich jetzt so richtig darauf! Denn meine Eltern werden ganze 3 Wochen bis weit ins neue Jahr hinein bei mir verbringen, juhu! Ich freu mich ganz dolle auf euch, Muttl und Dederlö! (Und Mutti, wir gehen schön spazieren und Vatl kann seinen Wintersport gucken;-)

Natürlich habe ich alles schon schön geschmückt, teils etwas moderner und auch in der geliebten erzgebirgischen Tradition mit den Erb- und Erinnerungsstücken meiner Familie. Mein Emil ist sicher schon mind. 100 Jahre alt - neben der Engelschar das einzige Erbstücke meiner geliebten Tante Marthel (eine ältere Frau, die während meiner frühen Kindertage in der Nachbarwohnung gewohnt hat und mich von vorn bis hinten verwöhnt hat und die gar nicht meine Tante war. Bei ihr durfte ich bis abends spät Fernsehen gucken und sie hat mir mangels langer Haare meine Schlafanzughose aufgesetzt und aus den Beinen Zöpfe gemacht :-) Ich hab sie geliebt!)

Dann gibt es da meinen ersten eigenen Räuchermann von meinen Eltern und meinen Nussknacker. Auch die müssen Weihnachten immer stramm stehen!

Und dann gibt es natürlich noch den wunderschönen Grünhainer Schwibbbogen mit all seinen Wahrzeichen (Wappen, Kirche, König-Albert-Turm, Fuchsturm) der extra für uns angefertigt wurde. Eine schönere Freude konnte uns unser Freund damit gar nicht machen!

Dieses Jahr hat aber auch ein kleiner norwegischer "Nisse" Platz gefunden. Ich fand ihn so niedlich.

So, jetzt werde ich den Tag so ganz langsam ausklingen lassen.. da ich ja jetzt wieder jeden Abend Zeit habe, werde ich vielleicht doch wieder das ein oder andere Kärtchen basteln... habe ich schon ewig keine Zeit mehr dazu gehabt. Na dann, ich krame mal meine Stempel und Stanzen und Papiere und Steinchen hervor, mach mir dazu einen Grog und lasse es mir gut gehen! Machts euch derweil auch gemütlich!

Kategorien
Aktuelle Einträge
Archiv
Magst du mich auf Facebook besuchen?
  • Facebook Basic Square