Flyer herunterladen

Ferienwohnung "Drømmedalen"

Dalsbygdvegen 37 / Hatlen 

6320 Isfjorden

Telefon: 0047 93814403

… dort, wo die Berge hoch und mächtig, Fjorde tief und Flüsse glasklar sind; wo schroffe Gipfel mit romantischen Tälern perfekt harmonieren und diese unvergleichlich schöne Landschaft bilden, wie sie in Norwegen kaum schöner zu finden sein wird.

Lage:

- Mittleres Westnorwegen, am Romsdalsfjord

- Verwaltungsprovinz (fylke) Møre og Romsdal, Rauma Kommune

- Nächstgrößere Städte:

   Åndalsnes, Molde, Kristiansund, Ålesund

 

- Entfernung Oslo: ca. 6 Autofahrstunden

 

- Entfernung Nordkap: 1947 km, ca 26 Autostunden  :-)

Das idyllische Dorf Isfjorden liegt am Ufer des Eisfjordes (Isfjord), dem Ausläufer des Romsdalsfjordes. Ein breites Tal, der Fluss Isa (direkt vor der Haustür), Wiesen und Wälder und natürlich die zahllosen Gipfel der "Romsdalsalpen" prägen das Bild der Paradiesbucht, wie Isfjorden liebevoll von den Einheimischen genannt wird.

Isfjorden ist idealer Ausgangspunkt für Ausflüge zu den schönsten und berühmtesten Sehenswürdigkeiten Norwegens, von denen einige direkt vor der Haustür liegen.

Die Ferienwohnung selbst befindet sich im Untergeschoss meines Hauses im Talinneren.

Weg von Verkehr und Lärm, nur wenige Gehminuten von Wiesen und Wäldern entfernt genießt man die Ruhe und die einmalig schöne Landschaft. Dennoch sind Einkaufsmöglichkeiten in unmittelbarer Nähe - in 15 Gehminuten erreicht man den Supermarkt und die Post. 

Åndalsnes mit weiteren Geschäften, Tankstellen, Restaurant und dem Zugbahnhof ist nur 7 Autofahrminuten entfernt - eine herrliche Fahrt am Fjord entlang mit tollen Ausblicken.

Blick auf Åndalsnes von der Aussichtsplattform "rampestrekken" des Hausberges.

Nicht nur im Sommer sind Ferien lohnenswert. Die sagenhaft schöne Kulisse der verschneiten Bergwelt, traumhafte Skisportbedingungen und dieses ganz besondere "nordische" Gefühl lassen das Herz jedes Wintersportfans höher schlagen.

Ausflugsziele / Sehenswürdigkeiten:

 

---> Geirangerfjord

---> Raumafluss

---> Atlantikstraße

---> Farstadsanden

---> Hustadvika

---> Molde

---> Ålesund

Zu allen Punkten kommen noch die Beschreibungen! Bitte noch ein wenig Geduld - es wird! :-)

Trollstigen

Åndalsnes, Fahrzeit von der FeWo aus:  ca. 20 Minuten

 

- 11 Haarnadelkurven, 10% Steigung / Gefälle

 

- 1936 nach 8 Jahren Bauzeit eröffnet

 

- geöffnet von ca. Mitte Mai – Oktober (wetterabhängig)

 

- anspruchsvolle Streckenführung durch Kurven und  

  größtenteils einspurige Fahrbahn

 

- 3 Gipfel: Bispen (Bischof -1450 m), Kongen (König-

                 1614 m),   Dronninga (Königin-1701 m)

 

- 2 Wasserfälle: Tverdalsfossen und Stigfossen

 

- Stigfossenbrücke aus Naturstein

Die spektakulären Trollstigen, die sich am besten mit Troll-Leiter oder Trollsteig übersetzen lassen, winden sich vom Isterdal bis zur Passhöhe Stigrøra  auf 858 Meter über dem Meeresspiegel hinauf. Sie ist die meistbefahrenste Landschaftsroute Norwegens.

Man kann mit Fug und Recht behaupten, dass dieses Meisterwerk der Ingenieurkunst mit Hand erbaut ist. Es stand nur ein wenig Dynamit zur Verfügung, mit dem die Straßen aus dem Granit gesprengt oder auf Felsnasen aufgelegt wurden.  Mehrere hundert Arbeiter und Ingenieure waren 8 Sommer lang am Bau beteiligt. Zehn der Kurven sind nach dem Vorarbeiter des Arbeitstrupps benannt, der für den Bau der jeweiligen Kurve verantwortlich war.

Der Kløvstien, der  vom Fuße bis auf das Plateau führt, ist ein Teil des ehemaligen Saumpfades, der über den Pass führte. Auf ihm ging schon Olav der Heilige, norwegischer König von 1015-1028, mit seinem Gefolge. Heute kann man auf den Spuren der mittelalterlichen Händler wandeln und ihn bis auf das Trollstigenplateau gehen (und teilweise auch klettern).

Im Winter sind die Trollstigen gesperrt - bis zu 5 Meter hohe Schneewände machen ein Befahren unmöglich. Anfang April bis zur Eröffnung ca Mitte Mai werden die Serpentinen mittels schwerer, mit Hochleistungstechnik ausgestatter Maschinen geräumt. Diese kämpfen sich millimetergenau und nur mit GPS als Hilfe in mehreren Wochen auf das Plateau:

Und so sieht die Troll-Leiter nach der Beräumung, vor der Eröffnung aus. Man muss dann noch abwarten, bis alles Eis der umliegenden Gesteinsmassive abgegangen ist, bevor man die Schranke öffnen und der Öffentlichkeit zugänglich machen kann. Doch dann gibt es kein Halten mehr... Skifahrer in kurzen Hosen stürmen die Gipfel, Familien lachen bei einer Schneelballschlacht und fahren dann weiter zum Baden im Fjord! Es ist einfach nur...gigantisch!!

Einer der Höhepunkte dieser Fahrt ist sicher die Überquerung des Wasserfalls Stigfossen über die Stigfossenbrücke. Ohrenbetäubend kracht der Wasserfall mit 320 m freiem Fall gichtsprühend direkt neben dem Fahrzeug in die Tiefe. Der auf linker Seite gelegene Tverdalsfossen ist zwar um einige Meter höher, aber bei weitem nicht so spektakulär wie der Stigfossen.

Am meisten Wasser tragen die beiden im Mai und Anfang Juni, während der Schneeschmelze. Auch einer der vielen Gründe, warum ich im Mai Urlaub in Norwegen machen würde!

Mit ein wenig Glück und bei guten Wetterverhältnissen kann man auch den ein oder anderen versteckten Troll entdecken.

Doch Vorsicht! Nicht umsonst wird am Fuße der Trollstigen vor den Sagengestalten gewarnt... ihr betretet ihr "Heiligtum" ;-)

Die große Aussichtsplattform, zu der man vom Parkplatz aus sehr gut zu Fuß gelangt, ragt 200 m über eine Felskante hinaus. Von hier bietet sich eine herrliche Sicht auf die Trollstigen und das Istertal. Man kann sogar bis zum Hafen von Åndalsnes sehen.

Die Trollstigen - ein absolutes MUSS bei einer Norwegen-Tour -

und nur ca 20 Fahrminuten von der Ferienwohnung entfernt!

Trollwand und Trollzinnen

 

Åndalsnes, Fahrzeit von der FeWo aus:  ca. 20 Minuten

Die Felswand Trollveggen („Trollwand“) ist Europas höchste Steilwand. Sie gehört zum Gebirgsmassiv Trolltindene (Trollzinnen) und ragt 1800 Meter über die Talsohle des Romsdales. Der senkrechte Teil der Wand ist bis zu 1000 Meter hoch und hängt bis zu 50 Meter über.

 

Mehrere Kletterrouten führen durch die Wand. Eine dieser Routen ist die "Trollryggen"-Route und mit 3,5 km längste Kletterroute Europas. Sie wurde 1958 erstmals von Arne Randers Heen und Ralph Høibakk durchstiegen. Damit schrieben sie Klettergeschichte, denn sie waren die ersten Kletterer Norwegens, die in einer Wand übernachteten. 

Die Trollwand, also die Steilwand selbst, galt lange Zeit als unbezwingbar. Doch 1965 gelang es einem norwegischen und einem englischen Team auf verschiedenen Routen, die Wand innerhalb von 13 bzw. 12 Tagen zu durchsteigen, wobei das norwegische Team einen Tag früher am Gipfel war. Allerdings gilt die Route der englischen Seilschaft (Rimmon Route) als der beliebtere Anstieg.

1974 durchstiegen Polen die Wand auf der Franske ruta 13 Tage lang das erste Mal im Winter; vier Jahre später wurde sie erstmals von 2 lokalen Bergsteigern, darunter eine Frau, frei geklettert.

Heute gibt es 14 weltbekannte Kletterrouten; allerdings wurden mehrere davon bei der großen Steinlawine 1998, die man noch mit 2,2 auf der Richterskala in Finnland messen konnte, fast vollständig zerstört oder deren Charakter komplett verändert. Auch heute gibt es immer wieder kleinere und größere Steinlawinen, die sowohl Sportlern und Anwohnern das Leben schwer machen. Am 16. 9. 2015 rasten 200.000 m³ Gestein ins Tal - im oberen Teil des Massives mit 900 m freiem Fall.

Im Jahre 1980 stürzte sich der Finne Jorma Øster als erster Fallschirmspringer von der Trollwand und läutete damit eine neue Ära ein. Diese sollte allerdings nur 6 Jahre anhalten, denn nach mehreren Todesfällen und unzähligen aufwendigen und teuren Rettungsaktionen wurde das Springen von der Wand verboten - und das ist es noch heute. Doch wie alles, was verboten ist, lockt es dennoch jedes Jahr Springer aus aller Welt in die Trollwand, die den unberechenbaren Winden und dem Verbot trotzen - und jedes Jahr wieder gibt es Unfälle, auch mit Todesfolge. Manchmal kennen die Trolle kein Erbarmen... 

Norsk Tindesenter -

Norwegens Zinnen (Gipfel-)-Zentrum

 

Åndalsnes, Fahrzeit von der FeWo aus:  ca. 8 Minuten

Wo sollte ein Bergsteiger-Besucherzentrum stehen - wenn nicht in Åndalsnes? Nicht umsonst ist Åndalsnes als die Bergsteiger-Hauptstadt Norwegens bekannt und gilt als Wiege des Klettersports. 

Das Norsk Tindesenter ist den Freizeitaktivitäten in den Bergen gewidmet und bietet den Besuchern viele spannende Erlebnisse. Das atemberaubende Romsdal mit seinen Felsen und Gipfeln ist bei Kletterern international bekannt, und die 21 Meter hohe Kletterwand des Norsk Tindesenter ist die höchste in ganz Norwegen. Aber es gibt auch einige leichtere Kletterrouten und Wände sowie eine Bouldering-Höhle für Anfänger und Kinder. Die 60 verschiedenen Kletterrouten haben unterschiedliche Schwierigkeitsgrade für jedes Alter und jede Könnerstufe.

Außerdem beherbergt der an eine großes Segel erinnernde Bau ein Museum, indem die Geschichte des Bergsteigens mit vielen originalen Exponaten dargestellt wird. Die Ausstellung ist lebendig gestaltet. So kann man erleben wie es ist, in einem kleinen Zelt mitten in der Steilwand zu hängen... oder wie wäre es, das Erlebnis eines Fallschirmsprungs nachzuempfinden? All das ist im Tindesenteret möglich. Im Cafe oder dem Restaurant mit fantastischem Blick auf den Fjord kann man dann einfach die Seele baumeln lassen und die Erlebnisse Revue passieren lassen. 

Zusätzlich ist das Tindesenter Ausgangspunkt für das spektakuläre Klettererlebnis Romsdalsstigen Via Ferrata

Den Romsdalsstigen kann man auf 2 verschiedenen Routen gehen: Introveggen (Anfängerwand)- sie passt für die Allermeisten, und die Vestveggen (Westwand) für erfahrene Bergsteiger. Die passende Ausrüstung kann man ausleihen; auch geguidete Touren sind möglich.

Spür den Wind im Haar und das Kribbeln im Magen,

wenn du die einmalige Aussicht genießt und vom Erfolg deines Kletterabenteuers wie berauscht bist!

Im Video die

Anfängerwand....

... und die Westwand für die Profis.

Genial, oder?? 

Romsdalseggen

 

Åndalsnes, Fahrzeit von der FeWo aus:  ca. 8 Minuten

Die eindrucksvolle Bergkette Romsdalseggen lockt mit einer unvergleichlichen Aussicht auf die traumhafte Berglandschaft der Region Romsdalen. Bei schönem Wetter kann man sogar bis zum Atlantik sehen! Die je nach Route 10 - 12 km lange Wanderung dauert ca 8 Stunden und ist nichts für den "normalen" Spaziergänger. Sie ist -je nach Schwierigkeitsgrad der drei verschiedenen Routen- für gute, erfahrene Wanderer oder Bergsteiger zu empfehlen, die die entsprechende Kondition mitbringen. Nicht geeignet für Kinder unter 10 Jahren, da es durchaus einige schwierige Passagen zu überwinden gilt.

Höhenangst sollte man auch lieber zu Hause lassen, denn auf den höchsten Punkten befindet man sich ca 1300 m über dem Meeresspiegel, und neben unbefestigten Fusswegen fallen die Felsen um die 1000 m senkrecht in die Tiefe!

Alle Routen sind markiert. Einige schwierige Passagen sind mit Stahltreppen gesichert, die sich harmonisch in die Landschaft einfügen.

Die Bergwanderungstrecke "Romsdalseggen" gilt heute als die schönste Norwegens und lockt jeden Sommer viele tausend Bergenthusiasten aus aller Welt an.

Viele weitere Infos gibt es HIER.

Saison: ca 1. Juli - 30. September

 

Romsdalstreppe & Rampestreken

Åndalsnes, Fahrzeit von der FeWo aus:  ca. 8 Minuten

Die Romsdalstreppe und der neue Aussichtspunkt Rampestreken haben sich innerhalb kürzester Zeit an die Spitze der beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Region katapultiert. Der gut ausgebaute Wanderweg, der zum Aussichtspunkt Rampestreken hinaufführt, hat zahlreiche spektakuläre Ausblicke zu bieten.

Die Tour ist eine Bergwanderung, welche für normal trainierte Menschen gut zu bewältigende ist. Sie hat jedoch teilweise sehr steile Passagen; festes Schuhwerk ist ein absolutes Muss!
Die Aussicht von der schmalen, weit über den Berghang errichteten Plattform ist einfach nur fantastisch. Man blickt hinab nach Åndalsnes, in das Romsdal hinein und über den gesamten Romsdalsfjord.

Nur Menschen mit extremer Höhenangst können diese atemberaubende Aussicht vielleicht nicht wirklich genießen...
 

Hat man eine "normale" Durchschnittskondition, sollte man etwa zwei bis zweieinhalb Stunden Zeit einplanen bis zum Rampestreken und zurück. Untrainierte brauchen mindestens eine Stunde mehr. Für die Tour ganz hinauf auf den Nesakla benötigt man etwa eine weitere halbe Stunde.

Raumabahn

 

Åndalsnes, Fahrzeit von der FeWo aus:  ca. 8 Minuten

Von Lonely Planet zur schönsten Bahnreise Europas gekürt!

Eine Fahrt mit der Raumabahn bietet eine einzigartige Möglichkeit, einige der spektakulärsten Landschaften Norwegens aus nächster Nähe zu erleben. In nur einer Stunde und 40 Minuten bringt euch der Zug von den wundervollen Fjorden in die wilde Bergwelt. Ihr braucht euch nur noch gemütlich zurückzulehnen, durch die großen Fenster zu schauen und die Reise durch eine Landschaft zu genießen, die durch wilde Pracht und beeindruckende Kontraste führt. 

Die Bahnstrecke wurde 1924 nach 12 Jahren Bauzeit und mehr als 14 Millionen Personen-Arbeitsstunden in Betrieb genommen. Auf ihrer 114 Kilometer langen Strecke von Dombås nach Åndalsnes überquert die Raumabahn 38 Brücken, um den Höhenunterschied (Åndalsnes 0 Meter ü.M. - Dombås 659 Meter ü.M.) zu bewältigen, darunter auch eine der berühmtesten Brücken Norwegens, die Kylling bru.  Oft sieht man sie auf Kalenderblättern oder Postkarten.

Im Zweiten Weltkrieg wurde die Strecke für Militär- und Goldtransporte genutzt. 1940 wurden die norwegischen Goldreserven von Oslo kommend ans Meer und von dort in die Vereinigten Staaten und nach Großbritannien in Sicherheit gebracht. Versuche der deutschen Truppen, die Strecke beim Rückzug aus Norwegen 1944 durch Brückensprengungen unbrauchbar zu machen, scheiterten. 

Zum Glück - denn bis heute ist die Raumabahn einer der schönsten Zugstrecken Europas. 

Mit der Raumabahn hat man übrigens direkten Zuganschluss nach Oslo. Wer also mit dem Flugzeug anreist kann direkt vom Flughafen aus -der Zugbahnhof liegt nur eine Etage tiefer wie die Ankunftshalle- nach Åndalsnes reisen. Und umgekehrt natürlich.

Eine tolle Möglichkeit, den Urlaub schon entspannt und mit spektakulären Aussichten zu beginnen!

Rødven Stabkirche