Ein Tag der Erkenntnisse

Hallo da draußen! Erstmal muss ich mich für die völlig unerwartet große Resonanz auf meinen gestrigen Post bedanken. Mensch, ich hab ja im Traum nicht daran gedacht, dass mein Plan mit der Ferienwohnung so gut bei euch ankommt! Vielleicht muss ich mir ja doch nicht so große Sorgen machen, dass ich meine wertvolle Zeit und meine letzten gesparten Quietscher umsonst investiere....

Wie ihr euch sicher denken könnt, rumort und arbeitet es jetzt fast unablässig in meinem Kopf. Ideen und Gedanken überschlagen sich, und meine Liste füllt sich mit Geistesblitzen und Stichpunkten mit Fragezeichen dahinter.

Einer dieser Blitze sauste vergangene Nacht auf mich herunter; es muss so gegen 2 gewesen sein (andere schlafen da wahrscheinlich in seeliger Ruhe - ich nicht. Wenn ich einmal irgendwo Blut geleckt habe, sind meine Hirnsynapsen im Dauereinsatz, ohne das ich das abstellen kann). Im Kopf habe ich ja die Fewo schon so gut wie eingerichtet, aber ein etwas kleinerer freier Platz an einer Wand mit einigen unschönen Bohrlöchern drin schreit noch nach etwas, was ich da drüber baumeln könnte. Da fiel mir ein, dass ich seit fast 3 Jahren ein Bild im Schrank liegen habe, mit dem ich nicht so richtig wusste, was ich damit anfangen soll. Es haben schon fast 1500 Leute mindestens 1 mal gesehen und angefasst...... naaaa????

Genau: das Elchbild meines Buchcovers. Wie findet ihr die Idee, das Bild in der Ferienwohnung aufzuhängen? Also ich finde meinen Einfall unschlagbar genial. Ehrlich.

Der nächtlichen Erkenntnis, dass ich manchmal ganz gute Einfälle habe, folgten noch weitere im Laufe des heutigen Tages.

1. Nachdem unser Haus vor 5 (!) Jahren eine nagelneue Fassade mit Dämmung, neuen Fenstern und Türen und auch einer herrlichen Veranda in luftiger Höhe bekam, habe ich heute (!) festgestellt, dass man die Verandatür nicht nur komplett öffnen, sondern auch in 2 Stellungen kippen kann. Guten Morgen, Heike... voll der Schnelldenker.

2. Nach meiner Naschtüten-Ausschweifung vor 2 Wochen und der darauffolgenden Kriegsansage an meine Waage habe ich mir vorgenommen, um diese bösen Süßigkeiten-Abfüll-Regale einen großen Bogen zu machen. Habe ich auch sehr erfolgreich hingekriegt... nur um festzustellen, dass sie inmitten meines weitschweifigen Umweges ein Riesenpodest mit Nüssen zum Eintüten aufgebaut haben! Gemeiner geht es ja wohl nicht. Und was für Nüsse...Leute.... Den Chillinüssen und krokantgebrannten Erdnüssen konnte ich noch widerstehen, den mit Joghurtcreme überzogenen Cashewkernen nicht mehr. Herrje, ich bin auch nur ein Mensch! :-( :-(

3. Unsere phänomenale Elchbeobachtung am Mittwoch Morgen ist nicht unbemerkt geblieben, um es gelinde auszudrücken. Ich habe mit Freude erkannt, dass mein Lieblings-Zeitungsreporter der Åndalsnes Avis (die örtliche Zeitung) meine Posts zu lesen scheint und auch hin und wieder einen Blick auf meine Fb-Seite wirft. Jedenfalls tauchte er am Donnerstag früh in meinem Büro auf Arbeit auf und wollte mich wegen der Elche interviewen. Er findet es ziemlich lustig und interessant für jeden leicht isoterisch angehauchten Leser, dass gerade ich, die ein Buch mit dem Titel "Ich hab noch nie 'nen Elch gesehn" veröffentlicht hat, die Viecher in Lebensgröße vor der Haustür stehen hatte und sie scheinbar auch so ziemlich als einzige gesehen hat. Das kann kein Zufall sein! steht im Artikel. :-) Was für eine Vorsehung, Schicksal.... Herrlich, gell? (Dabei sind Elche eigentlich nicht wirklich schöne Tiere, eher ziemlich hässlich. Aber sie können ja nix dafür, dass sie so eine riesige Ramsnase und stochige lange Beine haben).

4. Erkenntnis des Tages: Der Winter ist bald vorbei!! Noch liegt Schnee auf den Feldern und auf den Waldwegen mutiert das einst so weiße Pulver zu grauem Matsch, aber die Anzahl der einfahrenden Kreuzfahrtschiffe steigt. Und das bedeutet nichts anderes, als dass die Saison nicht mehr lange auf sich warten lässt **freu** Wie ich den Anblick der Ozeangiganten liebe...

Und die letzte Erkenntnis des heutigen Tages: Es ist schon fast Sofazeit, heute Nacht klaut man uns eine Stunde und ich mache mich jetzt vom Acker, damit ich diese fehlenden 60 Minuten und den Beginn der Sommerzeit mit meinen Joghurtnüssen und einem Gläschen Prosecco feiern kann. Und Brad Pitt im Fernsehen gucken... aaahhh.... Skål! (Morgen erkläre ich euch, woher der Ausdruck SKÅL kommt :-)

Habt einen schönen Abend!!

Kategorien
Aktuelle Einträge
Archiv
Magst du mich auf Facebook besuchen?
  • Facebook Basic Square