Skål!

Einen schönen Palmsonntag-Abend! Nun wollte ich es mir gerade auf dem Sofa bequem machen, meine Schale Nüsse mit den Resten von gestern vor mir. Und plötzlich kam es mir in den Sinn: Da war ja noch was... Ich hatte euch doch für heute noch versprochen, das oft zitierte "Skål!" zu erklären! Aber nun schnell nochmal an den Rechner - wie hätte ich sonst heute abend in Ruhe die Reste meiner Proseccoflasche von gestern genießen können (jawohl, ich teile ein!)...

Der norwegische Trinkspruch Skål stammt - wie sollte es anders sein- aus den Zeiten der Wikinger (800-1050 n.Chr.). Die Erklärung ist eigentlich ganz simpel: Wortwörtlich übersetzt bedeutet nämlich Skål nichts anderes als Schale. Wenn die Wikinger an ihren langen Tafeln zusammen saßen, tranken sie gewöhnlich nicht aus Trinkhörnern, sondern aus einfachen Schalen aus Stein, Ton oder Holz. Nach erfolgreichen Kriegszügen kam es durchaus vor, dass diese Schalen aus Totenschädeln gefertigt und auch benutzt wurden. Solch verzierte und kunstvoll gestalteten Trinkgefäße wie auf dem Foto oben gab es wohl eher selten. Soweit ich weiß, sind keine Originalfunde bekannt und die heute erhältlichen Exemplare sind nur eine zugegeben schöne Applikation von geschäftstüchtigen Verkaufsplattformen.

Die oft gezeigten Trinkhörner waren meist den Reisenden vorbehalten, weil diese einfach praktisch am Gürtel zu tragen waren. Damit sind sie denke ich mal der direkte Vorgänger unserer heutigen hochtechnisierten Trinkflaschen :-) So kunstvoll angefertigt waren diese damals aber sicher auch nicht - sie mussten einfach nur dicht sein und möglichst viel Met aufnehmen :-)

Saß man dann also zusammen und feierte seine Heldentaten, brachte der Wikingerfürst seinen Trinkspruch aus, erhob seine gefüllte Schale und rief: Løft skålene! Erhebt eure Schalen! Im Zuge der Rationalisierung ließ man irgendwann das Løft (erhebt) weg, und schon hat man den norwegischen Trinkgruß entschlüsselt. SKÅL! Irgendwie cool, oder? Überhaupt ist die Wkingerzeit total faszinierend und interessant, denn die rücksichtslosen Eroberer waren auch begnadete Seefahrer und Bauern.

Vielleicht kann ich an dieser Stelle mal einen kleinen Tipp loswerden. Es gibt eine norwegische TV-Serie, die es auch in Deutschland synchronisiert auf DVD / BluRay zu kaufen gibt. Mittlerweile sind diese Staffeln Kult in Norwegen. Sie handeln vom legendären Wikingerkönig Ragnar Lothbrok, inspiriert von Sagen über seine Person und sein Leben.

Wer sich für das Frühmittelalter und die Wikinger interessiert, wird hier sicher genauso gefesselt vor der Röhre sitzen wie mein Vati, der schon die ersten 3 Staffeln verschlungen hat (nur noch vom Wintersport zu toppen, sagt er).

So... da wir schon mal beim Thema sind... ich hau mich jetzt vor die Kiste und genieße den Sonntagabend mit einem vielleicht etwas unblutigerem Spektakel, als es bei den Wikignerfilmen der Fall ist. Habt einen schönen Abend, genießt euer Bierchen oder ein Glas Wein oder Wasser oder Tee... was auch immer. Und nicht vergessen anzustoßen - Skål!

Kategorien
Aktuelle Einträge
Archiv
Magst du mich auf Facebook besuchen?
  • Facebook Basic Square