Ruhe im Puff!

Hallo ihr Lieben!

Ich musste mich jetzt richtig zwingen, dem herrlichen Wetter da draußen den Rücken zu kehren und mich vor den PC zu hocken. Aber nützt ja nix - von nüscht kommt nüscht ;-)

Die Temperaturen bewegen sich um die 20-Grad-Marke; heute morgen halb 5 zeigte das Thermometer das hier an:

Das heißt, die dicken Jacken sind weggeräumt, Socken nach ganz hinten im Schubkasten verbannt, die Hosen werden kürzer und meine geliebten Fußkettchen feiern Auferstehung. Cool.

Ich befinde mich schon lange nicht mehr im Winterschlaf, und auch von Frühjahrsmüdigkeit keine Spur. Vielleicht habt ihr mitbekommen, dass ich fleißig weiter an der Ergänzung der Website / Ferienwohnung arbeite. Einige Sachen sind zum Thema Anreise schon hinzugekommen und ich werde heute auch noch bisschen was ergänzen. Und so langsam nimmt sogar die Wohnung selbst Gestalt an... :-)

Solltet ihr einen Blick auf den Buchungskalender geworfen haben - Juni und Juli 2019 sind schon fast ausgebucht. Die erste Juniwoche ist momentan noch zu haben und 15.-20.07.2019 hätte ich noch Platz.

Danke an euch, die ihr gebucht habt, ohne dass ihr ein einziges Bild der Wohnung gesehen habt! Ihr werdet sehen, dass ihr mir nicht umsonst vertraut. Es wird bestimmt richtig klasse!

Apropos Klasse: Letztens hatte ich euch ja versprochen, noch ein bisschen etwas über meinen Arbeitgeber auszuplaudern, der zum größten Teil für den Beinamen von Andalsnes "Norwegens Caravanhauptstadt" verantwortlich ist.

Kroken Caravan Import ist Norwegens größter Wohnmobil- und Caravanimporteur mit einem gut ausgebautem Händlernetz im ganzen Land. Die meisten unserer Lieferanten sind deutsche Produzenten wie Hymer, Niesmann-Bischoff, Carado, Bürstner und LMC. Demzufolge ist es auch nicht wirklich ein Nachteil, wenn man als Angestellter der deutschen Sprache etwas mächtig ist - so wie ich eben :-)

Ich bin in der technischen Abteilung angestellt - habe also mit dem Verkauf wenig zu tun. Dafür aber um so mehr, wenn dieser abgeschlossen ist. Sozusagen kümmere ich mich dann um alle Belange, die nach dem Verkauf bzw der Registrierung des Fahrzeugs oder Wagens von den Händlern an uns herangetragen werden. Sprich Garantieanträge, Reparaturanweisungen, Gewichtsveränderungen (die der Fahrzeuge, nicht der Halter, hehe) oder was Kunden sonst noch alles so auf dem Herzen haben, wenn es um ihr Haus auf 4 (bzw 2) Rädern geht. Und die heutigen Wohnmobile haben es echt in sich und stehen einer komfortablen Wohnung in nichts nach! Da gibt es an Ausstattung fast nichts, was es nicht gibt...

Ich sitze also zwischen unseren Händlern, mit denen ich norwegisch rede und schreibe, und unseren Produzenten, die überhaupt nichts dagegen haben, wenn sie mit den Norwegern nicht englisch, sondern deutsch kommunizieren können. Und für mich macht das natürlich vieles einfacher, da ich in meiner Muttersprache ganz anders "verhandeln" kann wie auf norwegisch oder englisch.

Wisst ihr, was mir auch schon passiert ist? Mein Telefon klingelt, die Butikk ist dran (wir haben auch ein Geschäft mit Wohnmobil- und Freizeitausstattung im Haus). Ich solle doch mal runterkommen, da wäre ein deutsches Ehepaar, welches zu mir will. Ok... hatte ich etwa jemanden vergessen? Nicht das ich wüsste.. Da stand auf einmal ein älteres Ehepaar vor mir, nahm mich lachend in die Arme und freuten sich wie Bolle. Sie seien doch der Klaus und die Gitti, und sie waren doch an Bord der Albatros, als ich da Reiseleiter war, und sie hätten doch mein Buch gelesen... und nun mussten sie einfach bei mir vorbeikommen und Guten Tag sagen. So lieb die zwei!!! Solltet ihr das hier lesen, Klaus und Gitti - ganz liebe Grüße!!!!

Ich habe viel Freude an meiner Arbeit, auch wenn es oft stressig und anstrengend ist. Einfach ist es manchmal nicht, wenn man beiden Seiten vermittelnd und helfend zur Seite stehen muss. Aber ich kann mir momentan keinen besseren Job vorstellen, in dem ich so viele Vorteile genieße wir bei Kroken Caravan. Liebe Arbeitskolleginnen, die mich mittlerweile nicht mal mehr allein nach Deutschland fliegen lassen und sich einfach dranhängen, für die meine Feinde auch die ihren sind und mit mir lachen und leiden; ich habe tolle Arbeitszeiten, die ich mir innerhalb gewisser Grenzen selbst gestalten kann. Eine Arbeit, die mich fordert, bei der ich denken muss und für die ich entsprechend entlohnt werde.

Ich darf meinen Wolfskin mit auf Arbeit nehmen - keiner meiner Chefs hat etwas dagegen, solange ich nicht das Büro mit einem Hundeallergiker teile. Im Gegenteil - mein Chef hat immer ein paar Streicheleinheiten und Leckerlis für Wolfskin parat. Für ihn ist mein Büro zum zweiten Zuhause geworden, in dem er morgens halb 7 schneller aufschlägt wie ich hinterherkomme...

Außerdem unterstützen die Chefs von Kroken Caravan viele gemeinnützige Projekte und fördern die Gesundheit ihrer Mitarbeiter. Zum Beispiel können wir uns kostenlos Kletterausrüstung ausleihen...

... in der wir uns dann auf Bergtouren wie der Via Ferrata begegnen. Na ja, ich will mal so sagen: Die Chance, dass einer meiner Chefs ausgerechnet mir da oben gegenüber steht oder hängt, ist verschwindend gering. Ich kann das praktisch ausschließen, um genau zu sein. Obwohl mich die einmaligen Aussichten von den Bergen aus unwahrscheinlich reizen, bin ich in dieser Beziehung ein totaler Schisser. Nicht zu hoch und nicht zu schnell.

Aber für die Kletterer und Hochseilakrobaten unter euch werde ich demnächst mal noch bisschen was zusammentragen, was man rund um Isfjorden alles so schönes erkraxeln und besteigen kann.

Das Engangement unserer Firma geht sogar soweit, dass sie ein neues Projekt am Start haben, was die Etablierung eines komplett neuen Ausbildungszweiges beinhaltet. In Zusammenarbeit mit verschiedenen staatlichen Institutionen und dem Bildungswesen will Kroken Caravan den Beruf des "Caravantechnikers" in die Schulen und Ausbildungen bringen. Das werden die reinsten Allrounder, sage ich euch! Denn unsere Werkstattjungs müssen echt alls können: Elektrik, Gas, Wasser, Zimmermannsarbeiten, Maler. Es gilt zu analysieren und improvisieren. Ich finds klasse.

Das Chef - Angestelltenverhältnis ist mitnichten mit dem in Deutschland vergleichbar; hier gibt es kein Hierachiedenken. Der alte Senior-Boss, der sicher ein paar Milliönchen auf dem Konto hat und eine Villa in Spanien sein Eigen nennt, fegt im Winter den Schnee von den Ausstellungsfahrzeugen, karrt leere Gasflaschen durch die Gegend, putzt Fenster und kehrt Dreck vor der Ladentür weg. Letztens wollte mein Sohn einen Adapter für einen Autohänger kaufen, aber der passende war leider ausverkauft. Der alte Senior-Chef meinte, dass das natürlich doof sei und verkaufte Kai kurzerhand seinen eigenen für billig Geld. Auch wenn ich Leif Kroken nur selten lächeln sehe - er hat meinen tiefsten Respekt.

Und nicht zuletzt kann ich durch meine Tätigkeit hin und wieder den Büroplatz verlassen und auf Messen, Präsentationen oder nach Deutschland auf Dienstreise oder zu Schulungen fliegen. Man wird einfach nicht dümmer dabei und lernt viele engangierte, nette Menschen kennen. Und für mich ist es total schön, der Stimme am anderen Ende des Telefons ein Gesicht zuordnen zu können, dem ich schon gegenübersaß und mit dem ich gemeinsam gelacht habe. Denn über all den geschäftlichen Diskussionen kommen nie das Scherzen und die gute Laune zu kurz.

Aber JETZT - jetzt ist erstmal genug gearbeitet, Aus die Maus oder, wie mein Vati hin und wieder so herrlich von sich gibt: Ruhe im Puff! Morgen ist Feiertag (der in Norwegen übrigens NICHT als Männertag gefeiert wird, das kennt man hier gar nicht) und dann fliege ich in Urlaub!!! Mit einer lieben Freundin, die ich seit.. ich weiß nicht genau... 15? Jahren nicht mehr gesehen habe.... Und wir reisen zusammen nach Kreta. Ist das nicht cool??

Ich hoffe nur inständig, dass ich den Kopf frei bekomme und die Tage so richtig genießen kann. Immerhin lasse ich das erste Mal Wolfskin zurück.. so war das nicht geplant, da ich beim Buchen des Urlaubs noch nicht mal wusste, das Micha da nicht mehr hier sein wird. Na ja, wie auch immer.

Kai und MayBrit und Enkelchen Elina und Hundeenkelchen Pelle werden für die gesamte Zeit meines Wegbleibens bei mir einziehen und gut aufpassen.

Einfach mal 10 Tage so gut wie nichts tun... wird das schön! (oder auch nicht?!) **grübel**

Habt einen schönen Abend und viel Spaß morgen, meine Herren! Übertreibt es nicht... Und falls doch, hier ein Tipp:

Kategorien
Aktuelle Einträge
Archiv
Magst du mich auf Facebook besuchen?
  • Facebook Basic Square