Derham is derham....

... oder: Zuhause ist Zuhause! :-)

Die meisten von euch haben sicher über Facebook mitbekommen, dass ich seit 2 Tagen zurück bin aus dem schönen Griechenland. Ich konnte 8 wunderschöne Tage mit meiner Freundin Yvonne auf Kreta verbringen; es hat einfach alles gestimmt: Wetter, Hotel, Land und Leute. Aber wer mich richtig gut kennt weiß, dass mir das Abschalten von meinem normalen Alltag schwer fällt, und so machten sich schon an Tag 4 die Hummeln im Hintern wieder bemerkbar :-)

Kai und MayBrit haben gut auf meinen Wolfskin-Schatz aufgepasst, da musste ich mir gar keine Sorgen machen. Dafür bin ich den beiden sehr dankbar.

Hier ein paar kleine Eindrücke von diesem schönen Land:

Die Altstadt von Rethymno ist wunderschön. Auch auf der Festung waren wir.

Das Highlight unseres Aufenthaltes war wohl die Jepp-Safari durchs Hinterland. In einem alten venenzianischen Kloster machten wir Rast, überall in den Bergen durftet es nach frischen Kräutern. Oregano, Salbei, Thymian - alles wächst wild.

Auf dem Hof zweier Brüder musste ich ein Ziege melken (die es allerdings sehr gut dort haben und das Abmelken anscheinend als sehr angenehm empfand); daraus machten wir Käse und es gab Zitronenraki dazu. Der Käse schmeckte weder nach Ziege noch nach sonst recht viel - aber der Raki! Zitronenraki ist voll lecker! Auch Mehl habe ich mühsam mit dem Mahlstein selbst hergestellt.

Ach, schön wars. Es bleiben tolle Erinnerungen...

Seit Mittwoch Nacht bin ich wieder daheim, leicht erkältet von all den Klimaanlagen und voller Tatendrang. Seit gestern ist auch schon richtig viel geworden; neben dem enormen Pensum auf Arbeit (über 250 unbeantwortete Mails...puhh) schrie die Grünfläche rund ums Haus quasi nach dem Rasenmäher, meine Pflänzchen brauchten ihre Streicheleinheiten und es galt einen Berg von Wäsche wegzuwaschen. Wolfskin lässt mich nicht aus den Augen und folgt mir auf Schritt und Tritt - er will wohl nicht riskieren, dass die Mami wieder weg fährt. Ach, was hab ich meinen Schatz vermisst!

Ich bin ja auch ganz froh, dass ich wieder Zuhause bin. Denn der Mai ist so eine wunderschöne Zeit hier bei mir in Isfjorden! Die Natur ist explodiert, der Himmel strahlt seit Wochen azurblau, Wasserfälle krachen an den Felsen hinab und es ist nachts schon nicht mehr dunkel.

Vielleicht sollte ich euch an dieser Stelle den Tipp geben: Wer nicht kindeswegen an die Ferienzeiten gebunden ist, sollte den Mai als Reisezeit nach Norwegen in Betracht ziehen. Meine Ferienwohnung ist im Juni / Juli nächstes Jahr so gut wie ausgebucht, aber der Mai ist noch zu haben.

So, nun mach ich langsam Schluss für heute - mit einigen ganz lieben Freunden habe ich seit heute morgen um 8 (die standen tatsächlich schon vor der Tür, als ich gerade den ersten Bissen meines Frühstücksbrötchen runterschlucken wollte - und ich dachte, ich sei ein Morgenvogel!) in der Ferienwohnung gewuselt, und es ist richtig viel geworden. Wollt ihr mal durchs Schlüsselloch gucken?

Könnt ihr euch noch nicht wirklich was draus nehmen, gell? Macht nix... im Orginial sieht es riiichtig schön aus!

Jetzt packe ich schnell noch ein paar meiner Bücher ins Auto, denn morgen früh fahre ich zum Geiranger und beliefere die dortigen Shops. Allseits gute Nacht wünsche ich euch! Habt einen geruhsamen Sonntag.

Kategorien